Anmelden | Registrieren |   0 Artikel 0.00 €
0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Viel zu heiß – Was soll ich machen

Autor: Peter Greif
Newsletterdatum: 06.05.2008

Versuche deine Haare immer nass zu halten. Wasche deinen Schweiß an allen Stellen, die du erreichen kannst, ab. Das Trikot sollte möglichst auch naß sein. Aber nicht vom Schweiß, sondern vom Wasser.

Vor dem Start solltest du dich möglichst kühl halten. Gut wäre es, wenn du leicht frierst. Also raus aus der Sonne und schon vor dem Start mit feuchtem Trikot und Haaren herumlaufen. Ideal wäre auch eine Kühlweste, aber wer hat schon so etwas. Eine Kühltasche mit Eiswürfeln und Eisakkus drin, um damit ein T-Shirt zu kühlen, hilft auch ungemein. In dem gekühlten und nassem T-Shirt kannst du dich dann auch 500 m einlaufen, das reicht.

Wenn du trinkst, dann unbedingt mineralisiertes Wasser (Salz). Ein g Kochsalz (Messerspitze) auf ein Liter Wasser ergibt die richtige Mischung. Einfacher ist es, wenn du zu jedem Becher Wasser an der Verpflegungsstelle eine Kapsel Greif-Krampfblocker mit runter schluckst. Dann hast du die richtige Menge Mineralien in dir.

Ziehst du im Rennen energiereiche Getränke wie Ultra-Buffer vor, so verdünne sie doppelt und nimm dann aber dazu keine Krampfblocker-Kapseln. Ultra-Buffer enthält allein schon genug Mineralien. Trinke, aber schütte dich nicht voll. Zu viel trinken schadet dir nur. Ein Becher an jeder Verpflegungsstelle ist genug, wenn du kurz vor dem Start 0,5 - 0,75 ml getrunken hast.

Ich schreibe diese Zeilen, weil am kommenden Wochenende mit dem 4. Mai ein Marathon-Großkampftag ansteht. Der natürlich schon Vergangenheit ist, wenn du diese Zeilen liest. Aber auch danach kommen noch sicher Wettkämpfe mit hohen Temperaturen, wo du meine Tipps nutzen kannst.

Zurück zum Seitenanfang