Anmelden | Registrieren |   0 Artikel 0.00 €
0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Warum jetzt der beste Zeitpunkt zum Angriff auf die Traumzeit ist

Autor: Peter Greif
Newsletterdatum: 11.11.2014

Wenn du weniger Energie verbrauchst, verbrauchst du auch weniger Sauerstoff und kannst somit schneller laufen. Beim letzten Berlin-Marathon mit dem neuen Weltrekord von Patrick Makau ist mir das wieder so richtig klar geworden. Bei km 5, wo alles noch eng zusammen war, kam die erste schwarze und braune Afrikanergruppe als eine gleitende Masse mit einer Leichtigkeit angelaufen, dass es eine wahre Freude war.

Dahinter dann schon mit Abstand die Weißhäutigen als ein Haufen von leicht Bewegungsgestörten. Da bei war kaum jemand, der mit der Leichtigkeit der Afrikaner lief, es erschrak und deprimierte mich. Mein Gedanke war, dass wir keine Chance mehr haben an deren Klasse heranzukommen. Aber wir haben die Chance wieder Männer auszubilden, die auch wieder Zeiten unter 2:10 laufen können.

Warum es so wichtig ist sofort mit dem Athletiktraining zu beginnen, zeigt eine sehr schöne Untersuchung mit Läufern, die man mit alternativem Training belastet hat. Es zeigte sich, dass diese bei Beginn der neuen Übungen durchaus negative Reaktionen im Organismus zeigten. Der CK-Wert als Maß der Muskelschädigung ging deutlich nach oben. Merken wir selbst auch deutlich an unserem Muskelkater. Je länger aber die Untersuchten die Kräftigungsübungen durchführten, desto niedriger wurde der CK-Wert. Nach 4 Wochen war er fast wieder auf Normalniveau.

Darum lege jetzt los, damit du Anfang Dezember, wenn das Training wieder losgeht, die Anpassungsphase schon hinter dir hast.

Du brauchst drei Monate, also November, Dezember und Januar, um wirklich richtig stabil zu werden und deine Koordination entscheidend zu verbessern. In deinem Plan steht das Athletiktraining der Übersicht halber nur im November im Plan. Denke also daran, deiner Athletik bis Ende Januar weiter Aufmerksamkeit zu widmen.

Du kannst in dieser Zeit auch ohne Probleme einen Wettkampf laufen, bitte bereite dich darauf aber nicht mit intensivem Training vor. Damit bringst du deine ganze Jahresplanung durcheinander. Aus diesem Grund lassen wir auch nur in Ausnahmefällen einen Joker zu, der vor Februar startet. Und schon überhaupt keinen zu einem Silvesterlauf."

So solltest du auch handeln, nimm dir in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten deinen Muskelkater und nicht erst dann, wenn es losgeht mit den Wettkämpfen.

Wenn du natürlich unbedingt willst, dann schreibe ich dir auch einen Plan mit Start zum 1.1.2012, denn du bist für dich selbst verantwortlich. Andererseits habe ich auch für jede/n Verständnis, der sich in der Silvesternacht entscheidet sein sportliches Leben zu ändern, um mit einem "Greifplan" die ganze Laufwelt mit ihren vielen "Holgers" aufzumischen.

Du hast deine Chance, lege los. spät zu beginnen, ist immer noch deutlich besser als gar nicht erst zu starten.

Zurück zum Seitenanfang