Anmelden | Registrieren |   0 Artikel 0.00 €
0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Regeneration: Auf Ruhe folgt Kraft und Ausdauer!

Autor: Peter Greif
Newsletterdatum: 27.06.2017

In der Regel sind sie in der Kindheit so konditioniert wurden, dass Ausruhen und Entspannung etwas Falsches und nur Leistung, das eigentlich richtige und wichtige im Leben ist. D.h. mit anderen Worten, wenn sie langsam laufen, haben sie einfach ein schlechtes Gewissen. Und das kann man ihnen leider in der Regel nicht austreiben.

Meist sind es auch überdurchschnittlich gute Läuferinnen und Läufer. Damit bekommen sie durch die Anerkennung von außen das Gefühl, dass ihr Trainingsrhythmus passend ist und sie trotz ihres selbstzerstörerischen Verhaltens richtig liegen.

Die Frage aber ist, ob der oben zitierte Läufer ebenso denkt. Ich denke, er meint, dass eine Regeneration eine totale Trainingspause erfordert. Und das ist mitnichten so.

Eine Regeneration, wie wir sie in den Greif-Clubtrainingsplänen seit Jahren mit höchstem Erfolg anwenden, sieht ganz anders aus. An dem Beispiel der jetzt bald anstehenden Sommerregeneration kannst du das betrachten:

Die Anzahl der Trainingstage bleibt auch in dem Regenerationszeitraum von 3 - 4 Wochen erhalten. Alle Tempoläufe sind gestrichen und der Gesamtumfang wird um 15 -30 % gesenkt. Die lange Runde um etwa 33%.

Wir laufen im Training dann ein paar Steigerungen, damit die Schnelligkeit erhalten bleibt und absolvieren in den vier Wochen nur einen langen Lauf. Dazu kommt eine wöchentliche Krafttrainings-Einheit zum Erhalt der allgemeinen Athletik. Und das war?s.

Der Witz bei der Sache ist eigentlich der Neueinstieg in das Herbsttraining. Die große Angst der Durchtrainierer ist der Verlust der Leistungsfähigkeit innerhalb des Regenerationszeitraums und die ist völlig unnötig.

Du wirst es nicht glauben, wenn du dich drei Wochen erholt hast und die vierte Woche wieder zum Herantasten an die alten Umfänge und das Tempo nutzt, dann bist du innerhalb von 14 Tagen bis drei Wochen wieder an deiner alten Leistungsfähigkeit oder meist sogar darüber.

Das ist das eigentlich überraschende einer Sommerregeneration. Es ist die Kraft und Leistungsfreude, die man danach spürt. Was dein Organismus vorher nur schwerfällig erfüllen konnte, sprüht jetzt nur so aus deinem Körper heraus.

Ich kann dir nur raten, versuche es, du wirst überrascht sein, wie gut es dir nach dem Regenerationszeitraum geht.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass ich diese Methode der Regeneration in der Jahresmitte von den Leichtathletiktrainern der ehemaligen DDR übernommen habe.

Die schraubten auch die Kilometer herunter und gingen zum Beispiel dafür zum Basketball oder radelten auch. Sie hatte eine durchaus große Anzahl von Sportarten die sie nutzten und das ganze spielerisch durchführten.

Und ich kann dir versichern, wenn die Kilometer eingeschränkt wurden, dann hatte das auch seinen Erfolg. Ich selbst habe in meiner Karriere meinen Umfang auch immer und ohne Ausnahme im Juli reduziert.

Darum kann ich dir nur raten, nutze diese Sommer-Ruhepause. Ich verspreche dir, dass sie dir zum Erfolg verhilft.

Zurück zum Seitenanfang