Anmelden | Registrieren |   0 Artikel 0.00 €
0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die Herbstregeneration ist ein wahres Wundermittel

Autor: Peter Greif
Newsletterdatum: 03.11.2015

Dort sind Übungen verzeichnet, die du allein zu Hause machen kannst. Besser wäre es natürlich, wenn du sie mit einem Partner absolvierst. Wir haben auch unseren, schon ein paar Jahre alten, Videofilm im Netz.

Warum es so wichtig ist, sofort mit dem Athletiktraining zu beginnen, zeigt eine sehr schöne Untersuchung mit Läufern, die man mit alternativem Training belastet hat. Es zeigte sich, dass diese bei Beginn der neuen Übungen durchaus negative Reaktionen im Organismus zeigten.

Der CK-Wert als Maß der Muskelschädigung ging deutlich nach oben. Merken wir selbst auch an unserem Muskelkater.

Je länger aber die Untersuchten die Kräftigungsübungen durchführten, desto niedriger wurde der CK-Wert. Nach 4 Wochen war er fast wieder auf Normalniveau. Darum lege jetzt los, damit du Anfang Dezember, wenn das Training wieder losgeht, die Anpassungsphase schon hinter dir hast.

Eine ganz besondere Aufmerksamkeit solltest du auf die Termine für das Alternativtraining legen. Sie sind in allen Plänen auf Dienstag und Freitag terminiert.

Sie können aber auch an jedem anderen Tag durchgeführt werden. Ich kann diese Termine nicht strikt vorgeben, weil das Athletiktraining oft auch in der Halle absolviert wird. Du musst dir das schon selber organisieren.

Wenn du fünfmal in der Woche oder an noch mehr Tagen trainierst, dann kannst du natürlich auch ein oder zwei Lauftrainings entfallen lassen und dafür das Athletiktraining einsetzen.

Besser ist es natürlich, du machst eine Stunde Athletiktraining und läufst danach noch 30 - 45 min. Laufe aber nicht vorher, denn dann fehlt dir die Kraft für die Übungen.

Noch etwas Wichtiges: Du brauchst drei Monate, also November, Dezember und Januar, um wirklich richtig stabil zu werden und deine Koordination entscheidend zu verbessern.

Du kannst in dieser Zeit auch ohne Probleme einen Wettkampf laufen. Bitte bereite dich darauf aber nicht mit intensivem Training vor. Damit bringst du deine ganze Jahresplanung durcheinander.

Denke immer daran, dass ein Regenerationszeitraum im Winter genauso wichtig ist, wie die härtesten Tempoläufe im April!

Die Kraft hält deinen Körper stabil, aufrecht und verletzungsfrei. Die Schnelligkeit brauchst du, um dein Wettkampftempo weiter entwickeln zu können, und die Koordination erleichtert dir das Laufen. Wenn du weniger Energie verbrauchst, verbrauchst du auch weniger Sauerstoff und kannst somit schneller laufen.

Zurück zum Seitenanfang