Anmelden | Registrieren |   0 Artikel 0.00 €
0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fit in den Frühling mit Tempowechsel-Training

Autor: Peter Greif
Newsletterdatum: 04.02.2014

Noch einfacher geht es natürlich mit einem individuellen Jahres-Trainingsplan vom Greif-Club. Dort beginnt das Training nach erfolgter Regeneration bereits Ende November.

Grundlage: Tempowechsel-Training

Such dir für dieses Training eine beleuchtete 1000 m Runde aus. Diese muss nicht exakt 1000 m lang sein, alles zwischen 800 - 1500 m passt. Sie finden so eine Runde in fast jedem Ort (km-Steine suchen!). Sehr gut kann man abends auch in ausgeleuchteten Industriegebieten trainieren.

Meist gibt es dort wenig Verkehr, die Straßen sind breit und gut beleuchtet. Wer natürlich eine beleuchtete Parkrunde hat, ist besser dran. Mit etwas Phantasie findet jeder sicher einen ansprechenden Trainingskurs.

Nachfolgend ein Vier-Wochen-Tempowechsel-Lauf-Programm:

1. Woche:

10 km Tempowechsel mit regenerativen Dauerlauf: Beginne den ersten km im geplanten Marathon-Renntempo, laufe dann den nächsten km im regenerativen (Jogging) Dauerlauf-Bereich, um nachfolgend wieder einen schnellen km einzuschieben.

Grundsätzlich werden beim Tempo-Wechsellauf keine Pausen gemacht, die Tempowechsel erfolgen abrupt ohne Übergang.

2. Woche:

12 km Tempowechsel mit regenerativen Dauerlauf: Beginne die ersten 2 km im geplanten Marathon-Renntempo, laufe dann den nächsten km im regenerativen Dauerlauf-Bereich, um nachfolgend wieder 2 schnelle km einzuschieben...

3. Woche:

12 km Tempowechsel mit extensiven Dauerlauf: Beginne die ersten 3 km im geplanten Marathon-Renntempo, laufe dann den nächsten km im extensiven Dauerlauf-Bereich, um nachfolgend wieder 3 schnelle km einzuschieben.

4. Woche:

14 km Tempowechsel mit extensiven Dauerlauf: Beginne die ersten 4 km im geplanten Marathon-Renntempo, laufen sie den nächsten km im extensiven Dauerlauf-Bereich, um nachfolgend wieder 4 schnelle km einzuschieben.

Zurück zum Seitenanfang